Warum klassische Technik und saubere Haltung eine Befreiung ist

Als Gitarrenlehrer begegne ich immer wieder einer gewissen Skepsis vor einer “zu technischen” Sicht auf die Gitarre, als wäre eine fundierte klassische Spieltechnik ein unnötig komplizierter Weg, die Gitarre zu spielen. Dabei stösst saubere Technik einfach nur Türen auf und befreit von mechanischen Problemen. Ob ein Schüler am Lagerfeuer schraddeln will, ob es Blues-Improvisation sein soll, ob jemand E-Gitarre in einer Metal-Band spielt: wer seine Hände falsch hält, wer unnötig weite Bewegungen macht und wer die Spielmuskulatur verspannt, wo keine Spannung nötig ist, der hat es schwer. Und genau dies vermeidet man mit einer sauberen klassischen Gitarrentechnik.

Warum klassische Technik und saubere Haltung eine Befreiung ist weiterlesen

Gitarrenschulen für Anfänger: Eine kleine Entscheidungshilfe

Viele Jahre wurde nach den methodisch wertvollen Lehrwerken von Schaller, Scheit und Brojer unterrichtet. In den letzten Jahrzehnten ist eine Vielfalt an neuen Gitarrenschulen entstanden. Heute gibt es darüber hinaus ein fast unüberschaubares Angebot an teilweise recht innovativen Online-Anleitungen, Online-Kursen oder Online-Gitarrenschulen. Für die Wahl des geeigneten Lehrwerks ist nicht nur die Frage nach der Form des Lernens und Lehrens relevant (etwa ob die Schule dem Alter des Schülers entspricht oder einzeln oder in der Gruppe unterrichtet wird), sondern auch gitarrentechnische Unterschiede spielen eine Rolle.

Gitarrenschulen für Anfänger: Eine kleine Entscheidungshilfe weiterlesen

Griffe und Striche effizienter lernen: Pizzicato und Luftgeige

Gerade Anfänger sehen sich beim Geige oder der Bratsche lernen mit einer Vielzahl an neuen Herausforderungen konfrontiert. Das stetige Kontrollieren der Grundhaltungen und der Bewegungsabläufe, Notenlesen, Rhythmus und Metrum, Klang und Intonation — all dies bringt selbst Menschen, die ansonsten stolz auf ihre Multitasking-Fähigkeiten sein dürfen, rasch an ihre Grenzen.

Griffe und Striche effizienter lernen: Pizzicato und Luftgeige weiterlesen

Selbstkontrolle beim Üben mit dem Handy/Smartphone

Selbstkontrolle beim Üben eines Musikinstruments ist immer so eine Sache: Wie schaffen wir es, unser eigenes Spiel richtig einzuordnen? Oder wie können wir entscheiden, wann eine Passage ausreichend geübt ist?

Es gibt ein kleines Hilfsmittel, das dabei helfen kann und das heute fast jeder in der Hosentasche stecken hat: Aufnahmetools auf Smartphones. Das sind zwar keine professionellen Aufnahmegeräte, aber es lohnt sich dennoch, ab und zu auf diesem Weg sein Spiel zu überprüfen. Hier zeigen wir ein paar Tricks, um das Handy gezielt als Kontrollinstrument für das Üben einzusetzen.

Selbstkontrolle beim Üben mit dem Handy/Smartphone weiterlesen

Wie man als Musiker einen perfekten Auftritt hinlegt

Es ist schon eigenartig — als Musiker bereitet man sich Tage, Wochen, ja mitunter sogar Monate auf einen Auftritt vor, übt Abläufe und Passagen, feilt an Rhythmus, Dynamik und Zusammenspiel, doch das gekonnte Auf- und Abtreten auf der Bühne, die Gestaltung der „Leerläufe“ zwischen den Stücken oder das Umgehen mit der Publikumsaufmerksamkeit wird dem Zufall überlassen. Dabei ist das sich-souverän-auf-der-Bühne-verhalten alles andere als nebensächlich: Es gehört zu den elementaren Eindrücken, nach welchen das Publikum die Aufführung bewertet und damit die Kompetenzen und Fähigkeiten eines Musikers einschätzt, und zwar bevor ein einziger Ton gespielt wurde.

Wie man als Musiker einen perfekten Auftritt hinlegt weiterlesen

Der Musizierende als Klang-Magier oder wie man auf einem Streichinstrument seine eigene Stimme findet

Führt der Weg zur Musik wirklich immer zuerst über die Technik? Und wie finde ich den Weg zu meiner eigenen Stimme am Instrument?

Wenn wir ein Streichinstrument erlernen sind wir bereits ganz zu Beginn in der glücklichen Lage, dass wir vier Töne mit einem relativ farbenreichen Spektrum anspielen und diese bereits unterschiedlich gestalten können – mit pizzicato oder arco. Wenn man sich mit freier Improvisation auf diese Klänge einlässt, können die schönsten Farben und Stimmungen entstehen. Vielleicht auch gespickt mit Klängen, die mit dem klassischen Geigen-, Bratschen- oder Celloklang gar nichts zu tun haben: etwa dem sanften Klopfen auf Holz oder den Anmutungen eines mystischen Windhauchs, der in die f-Löcher pfeift…

Der Musizierende als Klang-Magier oder wie man auf einem Streichinstrument seine eigene Stimme findet weiterlesen

Was gehört in den Geigenkasten? Empfehlungen für die Grundausstattung

Zu den zweifellos weniger erbaulichen Überraschungen gehört das Fehlen einer scheinbaren Kleinigkeit, die größte Auswirkungen auf das Gelingen einer Unternehmung hat. Ein Grillabend etwa, der an dem idyllischen und menschenleeren Ufer eines abgelegenen Sees stattfinden soll, gerät trotz Kugelgrill und Rib-Eye-Steak zur asketischen Salatprobe, wenn man Feuerzeug oder Streichhölzer vergessen hat und des paläolithischen Feuermachens ins keinster Weise gewachsen ist. Was gehört in den Geigenkasten? Empfehlungen für die Grundausstattung weiterlesen

Was sonst noch zur Generalprobe gehört: Organisation und Vorbereitung des Auftritts

Ein guter Auftritt muss gut organisiert werden. Es ist sehr hilfreich und gehört zur gelungenen Vorbereitung eines Konzertes, nicht in die Bühnensituation „hineinzustolpern“ (auch wenn Profis leider häufiger unter solchen suboptimalen Bedingungen Höchstleistungen abliefern müssen). Idealerweise nutzt man die Generalprobe nicht nur, um die eigentliche musikalische Darbietung noch einmal spieltechnisch und musikalisch zu überprüfen Was sonst noch zur Generalprobe gehört: Organisation und Vorbereitung des Auftritts weiterlesen

Mit E-Geige oder akustischer Geige anfangen? Checkliste

Viele Anfänger auf der Geige, die gerne wie Lindsey Stirling oder David Garrett spielen wollen, stellen sich die Frage, ob es besser ist auf einer E-Geige oder einer klassischen Geige anzufangen. Es ist — nur um diese Frage gleich einmal zu klären — möglich, auf einer E-Geige richtig Geige spielen zu lernen. Und wenn man sich nicht für allzu exotische Modelle entscheidet, kann man auch jederzeit umsteigen beziehungsweise zwischen den beiden Instrumentenformen switchen. Nichtsdestotrotz sollte man sich zuallererst überlegen für welchen Einsatzzweck man das Instrument benötigt. Hier findet jeder zukünftige Superstar — ob Rock-Geiger, Irish-Fiddler oder auch Klassik-Freak mit Crossover Ambitionen — eine Checkliste mit Anregungen, die diese Entscheidung etwas erleichtern soll… Mit E-Geige oder akustischer Geige anfangen? Checkliste weiterlesen

Musizieren in überakustischen Räumen: Troubleshooting bei Konzerten in der Kirche

Nur selten können sich Musiker die Räume, in denen sie konzertieren, nach akustischen Kriterien aussuchen. Insbesondere bei der Kammermusik sind überakustische Räume mit langen Nachhallzeiten, wie dies bei vielen Kirchen der Fall ist, eine besondere Herausforderung. Und regelmäßig haben Musiker nur wenig Zeit (im Extremfall nur eine kurze Anspiel-Probe unmittelbar vor dem Konzert), um sich auf diese neue Gegebenheit einzustellen. In dieser Ausnahmesituation hilft eine Portion Flexibilität, etwas Verhandlungsbereitschaft und ein klares Konzept, die Situation zu meistern. Musizieren in überakustischen Räumen: Troubleshooting bei Konzerten in der Kirche weiterlesen